Bereits Anfang der 90er besetzten Nazis ein Haus in der hallischen Kammstraße, 2006 etablierten ihre Kameraden einen neonazistischen Anlaufpunkt in der Delitzscher Straße 40.

Eine umfassende Hintergrund-Recherche zu dem 11 Jahre später von der Identitären-Gruppe „Kontrakultur Halle“ bezogenen Haus in der Adam-Kuckhoff-Straße 16 findet ihr bei lsa-rechtsaussen.net:

 

Kubitscheks Traum vom Nazikiez
Ein Identitäres Haus für die Kontrakultur Halle

"Die Lage des Hauses direkt am geisteswissenschaftlichen Campus muss auch als direkte Machtdemonstration der Gruppe verstanden werden. Zugleich versuchen sie sich, entgegen der realen Gegebenheiten, auch räumlich als ‚fester Bestandteil‘ des universitären Lebens zu etablieren. Dies dürfte in Zukunft dazu führen, dass sich bewaffnete Überfälle auf ihnen ungenehme Studierende, wie am 12. Juni 2017,  häufen dürften, um ihren Anspruch auch in der Realität durchzusetzen."

 

Adam-Kuckhoff-Straße 16

 

Auf der Kampagnenseite „Kick them out! Nazizentren dichtmachen!“ könnt ihr euch auf dem Laufenden halten.